(+43) 0463 / 3870 777

Die nördlichste Insel Griechenlands gilt wegen ihrer unzähligen Sandstrände als wahres Badeparadies. Kristallklares Wasser und feinster, goldgelber Sand sind charakteristisch für die Buchten, die sich kettenförmig aneinanderreihen. Neben den bekannteren Stränden wie Golden Beach, Pefkari oder Aliki gibt es zahlreiche kleine Buchten, die auch in der Hochsaison menschenleer sind. Nachtschwärmer finden in der Inselhauptstadt Limenas, rund um den zauberhaften Fischerhafen, zahlreiche Bouzouki-Lokale, Bars und Diskotheken.

Fluginformation


Flug ab Wien nach Kavala.

Nach Ihrer Ankunft erwartet Sie die Reiseleitung für Ihre Weiterfahrt auf die Insel Thassos. Sie fahren mit dem Bus vom Flughafen zum Hafen von Keramoti, ca. 12 km. Mit der Fähre gelangen Sie dann auf Ihre Urlaubsinsel. Der  Ankunftshafen ist die Inselhauptstadt Limenas, die Fahrtdauer beträgt ca. 40  Minuten. (Aufgrund der unterschiedlichen Schiffsverbindungen sowie saison- und witterungsbedingt kann es zu Verzögerungen kommen, wir bitten um Verständnis). Mit dem Bus werden Sie von Limenas weiter zu Ihrem Urlaubsort gebracht.


ein Bild eines Strandes auf Naxos mit Baum und blauen Tischen ein Bild von Alonissos mit Blick auf das Meer ein Bild von Amorgos mit Blick auf das Meer von einem Balkon aus ein Bild von Folegandros mit Blick auf das Meer ein Bild eines weißen Srandes in Milos ein Bild von Santorin, von einem Dach aus fotografiert
Reisetipps
Naxos - Plaka

 

Der Strand von Plaka beispielsweise ist mehrere Kilometer lang und bietet alles, was man sich für einen gelungenen Badeurlaub wünscht, ohne dass man sich dem Massentourismus ausgesetzt fühlt.

Besuchen Sie nach einem entspannenden Strandtag eine der vielen griechischen Tavernen, in vielen können Sie auch direkt in der Küche Ihr Gericht wählen.
Labyrinth Wine Restaurant
Versteckt in den Seitengassenn der Altstadt und nicht so leicht zu finden. Aber die Mühe lohnt sich und man wird belohnt mit köstlichen griechischen und mediterranen Essen in romantischer Atmosphäre.

Chora, Naxos Stadt
Tel.: 22850 22253
Taverna Nissaki Beach
Gehört zum gleichnamigen Hotel in Naxos Stadt. Ausgezeichnete Fischspezialitäten, gehobene Katgorie.

S. George-Strand, Naxos-Stadt
Tel.: 22850 25710
www.nissaki-beach.com
The Ocean Club
Hier geht nachts die Post ab! Disko-Spund und Cocktails aus aller Welt locken das Partyvolk an.

Chora, Naxos-Stadt
Tel.: 22850 27034
Meze²
Stylisches Restaurant, direkt am Hafen gelegen, mit ausgefallener Speisekarte und seit 2012 auch am Plaka-Strand zu finden. Super Snacks und Capuccino-Frapée für zwischendurch.

Hafen, Naxos-Stadt und Plaka-Strand, Plaka
Tel.: 22850 26401
Yazoo Bar
Hier stimmen Musik, Ambiente und Qualität. Und eine der ersten Adressen für einen perfekten Sundowner.

Plaka-Strand, Plaka
Tel.: 22850 41233
www.yazoo.gr
Ta Tria Adelphia
Jorgos kocht und verwöhnt hier mit seiner Familie. Einfach nach dem aktuellen Tagesgericht fragen.

Plaka-Strand, Plaka
Tel.: 22850 42777
www.3brothershotel.gr
Taverna Paradiso
Die wohl schönste Strandtaverne auf Naxos. Sehr gute typisch griechische Gerichte und eisgekühlte Drinks.

Plaka-Strand, Agia Anna
Tel.: 22850 42026
www.naxos-paradiso.gr
Taverna Lefteris
Ideal für einen Zwischenstopp geeignet wenn man die Insel mit dem Mietauto erkundet. Inmitten eines malerischen Bergdorfes Apiranthos gelegen.

Apiranthos
Tel.: 22850 22005
Feinkostladen by Kiriakos
Ein Laden bis oben hin voll mit Köstlichkeiten wie Käse, Oliven und Gewürze.

Chora, Naxos-Stadt
Tel.: 22850 22240
Wafle House
Ein Muss für Waffel- und Eisfreunde. In der Altstadt als auch am Plaka-Strand zu finden.

Chora, Naxos-Stadt und Plaka-Strand
Tel.: 22850 23007
Thalasea Sports Wind- & Kitesurfing
Für alle, die sich sportlich betätigen möchten. Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse.

Mikri Vigla-Strand, Mikri Vigla
Tel.: 22850 75357
www.thalaseasports.com
Charisma by Sissel
Außergewöhnliches Modegeschäft mit handgefertigten Einzelstücken.

Agios Prokopios
Tel.: 22850 41816
Kefalonia

 

Wer noch nicht da war, hat was versäumt!
Denn Kefalonia mit dem berühmten Myrtos Beach ist absolut sehenswert. Baden, sonnen, erholen gut essen und was sonst noch alles auf der griechischen Insel zum Erlebnis wird, sollte man selbst entdecken.
Fiskardo
Entlang der Promenade und in den kleinen Gässchen findet man Nobelboutiquen, Souvenir- und Schmuckläden, moderne Bars und ausgezeichnete Restaurants.
Xi Katogis
Der sehr schöne und gepflegte Strand (hier weht die "Blaue Flagge" für besonders gute Wasserqualität) verfügt über Bars, Restaurants und ein Wassersportcenter.
Lassi
Viele malerische Buchten - allen voran den 500 m lange Sandstrandbucht "Makris Gialos" versprechen einen unvergesslichen Badeurlaub.
Skala
Der breite, rund 2,5 km lange Sand-/Kiesstrand bietet seichtes Wasser, Schatten spendende Pinien, beste Wassersportmöglichkeiten, einen Kinderspielplatz, Sonnenschirmverleih und diverse Strandbars versprechen einen abwechslungsreichen Badetag.
Poros
Die dichte und grüne Vegetation sowie das kristallklare Meer verleihen Poros ein besonderes Flair.
Karavomilos
Der kleine Ort Karavomilos liegt unweit vom Ferienort Sami und dem Antisamos-Strand - einer der schönsten Badestrände Europas.
Myrtos
Ist das Wahrzeichen Kefalonias und gehört zu den Top 10 der schönsten Strände der Welt. Der weiße Kies-/Sandstrand und das türkisblaue Wasser machen Myrtos zweifelsohne zum absoluten Höhepunkt der Insel.
Platis Gialos und Makris Gialos
Beide Strände erhielten von der EU eine Auszeichnung für besondere Sauberkeit. Wassersportler kommen voll auf ihre Kosten. Der flache und seichte Strand von Makris Gialos ist auch ideal für Kinder geeignet
Skiathos Koukounaries-Strand
Es ist das Wahrzeichen der Insel und gehört zu den schönsten Stränden von Griechenland. Goldglitzernder Sand, saphirblaues Wasser, dahinter eine Hügellandschaft mit üppiog grünen Bäumen. Überall werden Liegestühle, Sonnenschirme und Wassersportgeräte vermietet.
Lalaria
Einer der malerischsten Strände von Skiathos. Das beliebte Ausflugsziel ist mit dem Boot erreichbar.
Tzaneria
Bestehend aus mehreren schönen Badebuchten unmittelbar vor der Halbinsel von Kalamaki. In der Hauptbucht befinden sich Wassersporteinrichtungen (Surfen, Motorboote, Tauchen), eine Taverne, Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih.
Achladis
Beliebte, touristisch voll erschlossene Sandbucht mit kristallklarem, seichtem Wasser. Zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen, Wasserski, Segelboot oder Tretboot.
Nostos
Schöne Badebucht unmittelbar vor der Halbinsel Kalamaki. Sehr sauberer Strand und klares, seichtes Wasser. Wassersporteinrichtungen (Surfen, Motorboote, Tauchen). Taverne mit Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih.
Platanias
Der helle Sand auf 400 m Länge ist hier besonders feinkörnig. Sonnenschirme, Liegestühle und Wassersportverleih direkt vor Ort.
Krassa
Dem Besucher erschließen sich zwei wildromantische Buchten - die südliche ist ungefähr 300 m lang, über den Felsen gelangt man an die nördliche Bucht - wo sich der einzig offizielle FKK-Bereich auf Skiathos befindet. Am Strand gibt es eine Bar, Wassersport- und Spielmöglichkeiten.
Agia Eleni
300 m lange Bucht mit feinstem, weißen Sand und kristallklarem, türkisfarbenem Wasser. Sonnenschirm- und Liegestuhlvermietung sowie Strandbars und Wassersportverleih.
Mandraki
Wer einen einsamen Strand sucht, ist hier genau richtig. Die weit ausladende Bucht gilt als absoluter Geheimtipp. Sonnenschirmverleih nur im Hochsommer vorhanden.
Skiathos-Stadt
Die kleine Inselhauptstadt wird im Sommer zur Drehschreibe - hier treffen sich Sonnenanbeter und Nachtschwärmer. Der Ort besitzt einen modernen Fährhafen und einen älteren Fischerhafen, dazwischen liegt eine kleine Halbinsel (Bourtzi), auf der sich ein burgähnliches Gebäude mit einer Freilichtbühne und einer Taverne befinden. Von hier hat man den schönsten Blick auf den Hafen und auf die Bucht.
Costa Navarino
Ideales Ziel für alle, die die Golfsaison verlängern möchten. Hier finden Sie weniger als 3 Stunden Flugzeit von Wien entfernt Ruhe und Erholung kombiniert mit 2 wunderschönen Golfplätzen inmitten nahezu unberührter Landschaft. Die lange Küste mit dem Sandstrand befindet sich direkt vor den Toren des 5-Sterne Westin Resort Costa Navarino. Unser Tipp: Mietauto reservieren und die Umgebung mit tollen Dörfern, Tavernen und Einkaufsmöglichkeiten erkunden.
Santorin
Faszinierend, gewaltig und atemberaubend präsentiert sich die Insel Santorin. Ein Vulkan prägt die Geschichte der Insel, die sich heute in den zumeist dunklen Stränden widerspiegelt. Steil abfallende Felsküsten pittoreske Hafenorte und zauberhafte Buchten sind charakteristisch für die Insel.
Kamari
Entlang der Strandpromenade von Kamari befinden sich zahlreiche Geschäfte, Tavernen Kafenions und Diskotheken. Besucher können am Strand entspannen, verschiedene Wassersportarten betreiben, Beachvolleyball spielen, tauchen oder reiten.
Perissa
Dieser kleine, malerische Fischerort liegt an einem 8 Kilometer langen, grobsandigen, hellgrauen Vulkanstrand. Der beliebte Ort ist ideal für Sonnenanbeter und Wasserratten
Imerovigli
Die mysteriöse Vulkaninsel Santorin verzaubert den anreisenden Gast durch ihre wilde Schönheit. Im Westen ragt eine schwarze Kraterwand senkrecht aus dem Meer, die Caldera. Der traditionelle Ort Imerovigli liegt 300 m hoch über der Caldera und bietet einen wunderschönen Ausblick auf das Meer und die vorgelagerten Inseln.
Oia
Das Künstlerdorf ist ein faszinierendes Labyrinth aus Treppen, Häusern und Kirchenkuppeln. Berühmt sind die alten Höhlenwohnungen, in denen sich heute schicke Boutique-Hotels befinden. Den Besucher erwarten eine traumhafte Kykladenidylle, Postkartenmotive an jeder Ecke und der schönste Sonnenuntergang der Kykladen.
Red Beach
Wohl der bekannteste und spektakulärste Strand auf Santorin. Vor allem das Farbenspiel der Felswand und des Meeres ist sehr beeindruckend.
Baxedes
Aus grauschwarzem Lavasand und Kieseln besteht dieser kilometerlange Strand. Helle Bimssteinwände ragen steil auf und bieten ein wenig Schatten. Sauberes, klares Wasser und bei gutem Wetter hat man einen tollen Blick hinüber nach Ios und Naxos.
Agia Paraskevi
Ein gut 5 km langer und bis zu 30 m breiter Strand mit feinem Vulkansand und glasklarem Wasser.
Skopelos-Stadt
Der Hauptort schmiegt sich an die Hügel hinter der großen, sichelförmigen Bucht. Häuser mit Erkern und Balkonen, bunte Gärten und eine belebte Uferpromenade bestimmen das Bild. Allein 123 der 360 Kirchen und Kapellen von Skopelos stehen in Skopelos-Stadt. All das wird eingrahmt vom Tiefblau der Ägäis und dem kräftigen Grün der angrenzenden Hügeln.
Panormos
Die Siedlung liegt in der gleichnamigen, großen verträumten Bucht, etwa in der Mitte der Südwestküste. Dicht bewaldetes Umland, schöne Strände und glasklares Wasser zeichnen dieses Gebiet aus.
Milia
Wunderschönder Sand-/Kiesstrand. Wegen der Windverhältnisse ist Milia Beach vor allem bei Surfern sehr beliebt. Die Bucht hat leichten Dünencharakter, vom Strand hat man einen tollen Blick auf die vorgelagerte Insel Dasia. Sonnenschirm- und Liegenverleih sowie eine Volleyballfeld befinden sich ebenfalls am Strand.
Panormos-Strand
Ein 500 m langer Kiesstrand, sauberes Wasser sowie wenig Seegang charakterisieren diesen Strandabschnitt. Tavernen, Liegestuhl- und Sonnenschirmverleih sowie Wassersportmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden.
Kastani
Hübscher kleiner Strand mit herrlichem Blick auf Skiathos und die vorgelagerte Insel Dasia. Während der Nebensaison ist FKK möglich.
Stafylos
Eine der schönsten Badebuchten auf Skopelos. Sehr sauberes, seichtes Wasser - ideal für Familien mit Kindern. Im Hochsommer Sonnenschirmverleih und Strandwache.
Alonissos
Die Insel bietet viel Ruhe, unberührte Natur, hübsche Dörfer sowie tolle Möglichkeiten für Taucher. Das Inselleben spielt sich in der Südhälfte ab, schmale Pfade verlaufen über die ganze Insel durch tiefgrüne Kiefernwälder und bieten herrliche Wandermöglichkeiten. Die Strände sind wie aus dem Bilderbuch - überall glasklares Wasser.
Dimitrios-Strand
Der rund um eine Landzunge gelegene Kiesstrand ist ca. 800m lang und bietet optimales Badevergnügen an einem der schönsten Inselstrände. Ein kleiner Imbiss bietet Snacks und griechische Küche mit wechselnden Gerichten.
Tzortzi-Strand
Wunderschöne Bucht mit einem ca. 150 m langen Kiesstrand. Sehr seichtes Wasser. Eine kleine Taverne und Sonnenschirmverleih im Hochsommer.
Patitiri
Zauberhafter und lebhafter Hafenort und gleichzeitig Hauptort der Insel. Im westlichen und südlichen Teil der kleinen Hafenbucht gibt es jeweils einen schönen Sand- bzw. Sand-/Kiesstrand.
Folegandros
In Sichtweite von Santorin und Paros liegt die Kykladeninsel Folegandros. Um vor Piraten sicher zu sein, wurde die Siedlung Chora als weißes Fort am Rande einer Felsenklippe angelegt. Folegandros ist eine der kleinsten Kykladeninseln. Es gibt eine einzige Asphaltstraße, zwei Busse und drei Inselorte mit insgesamt rund 600 Einwohnern.
Karavostassis
Rund um den Hafen gibt es zahlreiche kleine Strände: Vardia liegt nördlich, Ormos Livadi südlich vom Hafen. Katergo ist ein schöner, etwa 300 m langer Kiesstrand am südlichsten Punkt der Insel.
Anagli-Strand
Der Hauptstrand auf Folegandros, erreichbar mit dem Bus oder Badeboot von Karavostassis aus. Traumhafter Sandstrand und besonders beeindruckend: Das Farbenspiel des Wassers.
Ano Meria-Strände
Rund um die Westküste von Folegandros gibt es zahlreiche, einsame Strände: Livadaki, Ambeli oder Agios Georgios sind einsame, natürliche Badebuchten. Mit dem Inselbus und dann vom Bus-Stopp auf Fußwegen erreichbar. Für das Warten auf den Bus zurück empfiehlt sich die Taverne „To Iliowasilema“ (direkt an der Inselstraße gelegen).
„Und irgendwann bleib i dann durt ...“,
die berühmten Textzeilen aus dem STS Song wurden von Milos inspiriert. Mehr als 70 Strände, eine abwechslungsreiche Küste und weitläufige Sandbuchten erwarten den Besucher. Die Insel zählt rund 5.000 Einwohner, die hauptsächlich in der Inselhauptstadt Plakaleben. Hier findet man die typische Kykladenarchitektur mit weiß gekalkten Häusern und Gassen mit blühenden Höfen und Fenstern.
Adamas
Der Ort ist gleichzeitig Ihr Ankunftshafen und wirtschaftliches sowie touristisches Zentrum der Insel. Zahlreiche Tavernen, Kafenions, Geschäfte sowie Mietautoverleih. Schöne Sand- und Kiesstrände vor allem im Westen.
Pollonia
Nettes Feriendorf im Norden von Milos gelegen, mit Pensionen, Tavernen, Ouzerien und Bars sowie herrlichen Stränden. Nach Adamas sind es ca. 10 km (Busverbindungen).
Pahena
Der kleine Ferienort liegt im Norden der Insel und ist ca. 6 km von Adamas und 4 km von Pollonia entfernt.
Sarakiniko-Strand
Im Norden gelegen, der wohl spektakulärste Strand mit schneeweißen Sandformationen, die an eine Mondlandschaft erinnern.
Papafragas-Strand
In der Nähe von Pollonia gelegen, sollte man diesem Strand unbedingt einen Besuch abstatten. Die in eine Felsspalte eingebettete Sandbucht ist ein tolles Fotomotiv.
Firiplaka-Strand
Wunderschöne Badebuchten, im Süden der Insel, die gut über eine Sandstraße zu erreichen sind.
Sifnos
Ein griechisches Gedicht sagt: „Wenn Sifnos die Strände von Milos hätte, würde Mykonos weinen“. Die kleine Kykladeninsel bietet seinen Besuchern ein ganz besonderes Rezept für unvergessliche Ferien: Familiäre Boutiquehotels, malerische Dörfer und Strände, tolle Geschäfte,
ein reges Nachtleben und eine hervorragende Küche.
Apollonia
Die Inselhauptstadt bietet griechische Idylle pur: Weiße Häuser mit blauen Fenstern, enge Gässchen und viele Tavernen, Boutiquen und Ausgehmöglichkeiten in der Hauptstraße "Steno".
Plati Gialos
Der Ortsname bedeutet übersetzt "breiter Strand". Neben dem Hauptstrand der Insel findet man hier auch tolle Tavernen, Restaurants und Kefanions.
Vathi
Malerisches kleines Hafendorf mit einem tollen, goldfarbenen Sandstrand und glasklarem Wasser.
Faros-Strand
Schöner, langer Sandstrand mit zahlreichen Tavernen und Cafébars.
Paros schönste Strände
Wer seine Tage am Meer verbringen will, findet die beste Erholung an den großen und kleinen,
geheimen und bekannten Stränden wie Golden Beach, Parikia oder Logaras. Windjäger können sich an den Kite- und Windsurferstränden austoben.
Kolimbithres-Strand
Kolimbithres, der in eine bizarre Landschaft aus ausgehöhlten Granitbrocken eingelagert, ist der bekannteste und außergewöhnlichste Strand im Norden von Paros. Das Wasser ist flach abfallend und für Kinder gut geeignet.
Piperi-Strand
Am Ortseingang von Naoussa und Limnes, ein mehrere hundert Meter langer Sandstreifen im südlichen Bereich. Der Hauptstrand von Naoussa ist nur 250 m vom Hafen entfernt.
Molos-Strand
Ein Geheimtipp bei Einheimischen. In der Nähe der Ortschaft Marmara findet man Molos und einige andere unbekannte schöne Strände, die auch während der Hochsaison kaum besucht werden. Das liegt sicher daran, dass sie ca. 1-2 km von der Hauptstraße entfernt liegen. Ein Besuch ist dennoch lohnenswert. Die Stände sind lang und breit und bieten einen schönen Blick auf Naxos.
Golden Beach
Der wunderbare, saubere Strand gilt unter Kennern als einer der schönsten in der gesamten Ägäis. Flach abfallender, goldglänzender, feiner Sand, keine Steine und sauberes, türkisgrünes
Wasser, weiter draußen ins Tiefblau übergehend – was will man mehr? Der Golden Beach bietet Sportbegeisterten die idealen Bedingungen zum Surfen.
Farangas-Strand
Versteckter Strand in der Nähe von Aliki. Der Strand hat eine besondere Atmosphäre, die von der kleinen, gemütlichen Taverne verstärkt wird.
Irini-Strand
Zwei versteckte Sandbuchten inmitten der Klippen. Die südliche Bucht „Palm Beach“ ist umgeben von Dattelpalmen, geht flach ins Wasser und ist ideal für Familien geeignet.
Zwei Tavernen befinden sich ebenfalls am Strand.
Parasporos-Strand
Südlich von Parikia gelegen, neben einem Campingplatz. Der lange Sandstrand mit smaragdgrünem Wasser bietet eine gute Infrastruktur mit Wassersportmöglichkeiten und Tavernen.
Marcello-Strand
Gleich hinter Krios liegt der kleine, nicht überlaufene Sandstrand von Marcellos, umrahmt von Felsen. Tolle Sicht auf die Stadt und den Hafen, wunderschön zum Schwimmen und Schnorcheln.
Antiparos
Die kleine Schwesterninsel von Paros empfängt seine Besucher mit dem gleichnamigen, wunderschönen Hauptort, der direkt am einzigen Hafen der Insel liegt.
Die 750 Einwohner sind zumeist noch Fischer, die Unterkünfte klein und schick.
Antiparos ist ideal für Urlauber, die das ursprüngliche, individuelle Griechenland suchen.
Soros-Strand
Im Inselsüden, ca. 2 km von der berühmten Tropfsteinhöhle „Spilion Agiou Ioannou“ entfernt, befindet sich der saubere und sehr ruhig gelegene grobe Sandstrand Soros.
Fanari-Strand
Der Fanari-Strand, auch Psaraliki genannt, liegt ca. 5-10 Gehminuten vom Hafen entfernt. Ein 300 m langer Sandstrand mit zahlreichen Schatten spendenden Tamarisken.
Spiridon-Strand
Der Stadtstrand von Antiparos. Das Wasser fällt sehr flach ab und ist daher bei Familien mit Kinder sehr beliebt. Einige Bäume spenden Schatten.
Koufonissi
Die Insel liegt zwischen Naxos im Nordwesten und Amorgos im Südosten. Die goldenen, von türkisfarbenem Wasser umgebenen Strände zählen zu den schönsten Griechenlands. Koufonissi hat rund 400 Bewohner, die hauptsächlich von Fischfang leben und ist ein wunderschönes Beispiel traditioneller Architektur auf den Kykladen.
Pori-Strand
Der Strand liegt im Osten von Koufonissi. Pori ist definitiv der schönste Strand der Insel. Der sehr helle feine Sand und die schöne und einsame Lage versprechen einen unvergesslichen
Badetag.
Charokopou-Strand
Der Charokopou-Strand ist der erste von drei mittelgroßen Strandbuchten im Süden der Insel. Feiner, heller Sand und türkisblaues Wasser soweit das Auge reicht erwarten den
Besucher.
Platia Pounta-Strand
Die Sandqualität und das Wasser sind ausgezeichnet. Wie alle Strände an der Ostküste von Koufonissi bietet er einen tollen Blick auf Keros.
Amorgos
Versteckte Dörfer, einsame Badebuchten, Licht und Stille. Die östlichste Kykladeninsel ist ideal für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen. Die Strände sind über die ganze Insel verteilt, in der malerischen Inselhauptstadt findet man ursprüngliche griechische Tavernen, Restaurants und Cafés.
Aegiali-Strand
Wunderschöner, langer Sandstrand mit vielen Buchten. Beeindruckend ist der nördliche Teil, der wie eine große Tatze im Meer liegt.
Maltezi-Strand
Feiner, weißer Sandstrand und eine der schönsten Badestellen der ganzen Insel. Es gibt eine kleine Bar, Liegestühle sowie Umkleidemöglichkeiten.
Agia Anna-Strand
Zwei kleine Kiesbuchten westlich des Klosters von Chosowiotissa gelegen. Ideal zum Schnorcheln, die Badehose wird hier meistens „vergessen“.
Mykonos
Mykonos heißt Urlaub. Schon das Ankommen wird zum Erlebnis: Schneeweiße Würfelhäuser,
davor das tiefblaue Meer und über den Dächern die Windmühlenflügel und blauen Kirchenkuppeln. Auf keiner anderen griechischen Insel gibt es ein solches Angebot an estaurants, Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten. Dazu noch die unzähligen Sandstrände und Badebuchten, die sich wie Perlen aneinander reihen.
Ornos
Der Strand von Ornos ist feinkörnig, hat Sonnenliegen- und Sonnenschirmverleiher sowie eine Tauch- und Windsurfschule. Für das leibliche Wohl sorgen Cafés, Tavernen und Bars.
Platis Gialos-Strand
Der Platis Gialos-Strand liegt im Süden von Mykonos. Direkt am Strand liegen mehrere Hotels, Restaurants und alle Einrichtungen, die man für einen perfekten Strandtag braucht. Vom Platis Gialos-Strand kann man mit kleinen Booten sehr gut weitere Strände erreichen.
Paradise-Strand
Der Paradise-Strand gehört zu den bekanntesten Stränden auf Mykonos und ist etwas ruhiger als der Super Paradise-Strand. Neben Restaurants und Bars hat der Strand auch einen großen Campingplatz
Super Paradise-Strand
Der Strand ist mit dem Bus von Mykonos-Stadt oder mit kleinen Booten von Platis Gialos erreichbar und einer der bekanntesten Strände der Kykladen und Griechenlands. Hier fängt die Party am Strand ab dem frühen Nachmittag an.
Tourlos-Strand
Langer, schmaler Sandstrand mit schönem Blick auf Mykonos-Stadt.
Agios Ioannis-Strand
Geschwungene Bucht mit einem weißen Sandstrand. Das große Anwesen, das hoch über der Bucht am Hang thront, gehört dem bekannten Weinbrand-Produzenten Metaxas.
Patmos
Mit seinen 12 km Länge und 5 km in der Breite präsentiert sich Patmos als kleine, idyllische,
vom Massentourismus unberührte Insel. Zur Vielfalt auf kleinem Raum tragen naturbelassene Strände und verträumte Buchten bei. Individualisten aller Herren Länder suchen die landschaftliche Schönheit, den kulturellen Reichtum und das urtümliche Leben jener verträumter Dörfer und Tavernen, die so charakteristisch für Griechenland sind.
Méloi-Bucht
Rund um die Insel finden Sie an der Küste herrliche, saubere Strände mit gemütlichen Tavernen. Eine der beliebtesten Badebuchten ist die Bucht von Méloi, die ganz in der Nähe des Hafens liegt. Wer die Einsamkeit sucht, dem empfehlen wir die kleineren Buchten im Norden der Insel.
Psiliamos-Strand
Der karibisch anmutende Strand von Psiliamos gehört mit seinem feinen Sand zur schönsten Bucht der Insel. Man kann nur zu Fuß oder mit dem Boot dorthin gelangen. An anderen Badestränden wie Agriolivadi, Kampos und Grikos, werden Strandliegen vermietet und Wassersport angeboten. Um die Schönheiten der Insel zu erkunden, ist das Ausleihen eines „Mechanaki“ – eines Motorrollers sehr empfehlenswert
Skala-Strand
Skala ist in einer Bucht gelegen und war ehemals, wie der Name andeutet, nur eine verbindende Treppe zum Kloster, welches die Stadt überragt. Der Hafen von Skala ist sehr belebt. Die gemütlichen Lokale und interessanten Geschäfte entlang der Küstenstraße laden zum Flanieren ein.
Kambos-Strand
Nördlich von Skala liegt das Dorf Kambos zwischen Bäumen und grüner Landschaft. Der Strand in Kambos gilt als einer der besten Strände der Insel.
Chalkidiki
Unzählige, malerische Buchten, traumhafte Sonnenuntergänge und die griechische Gastfreundschaft machen Chalkidiki zu einer Urlaubsdestination für Groß und Klein.
Wanderreisen
Chalkidiki beeindruckt nicht nur mit traumhaften Stränden sondern ist auch für Wander-, Erlebnis- und Kultururlauber ein tolles Ziel. Für Aktivurlauber gibt es erstmals begleitete Wanderreisen, durchgeführt von Wolfgang Krauland.
Thessaloniki
Die zweitgrößte Stadt von Griechenland mit knapp 1 Million Einwohner ist direkt am Meer gelegen. Ein Besuch lohnt sich
auf jeden Fall, um die meterhohen Mauern aus byzantinischer Zeit zu bewundern, durch die Gassen zu bummeln und das
griechische Flair und die Gastfreundschaft zu genießen.
"Blaue Flaggen"
Mit mehr als 30 "Blauen Flaggen" für besondere Sauberkeit und über 500 Kilometer an Stränden ist die Halbinsel ein ideales Urlaubsziel für Familien.
Der erste Finger - Kassandra
Kassandra ist geprägt von schier endlosen Sandstränden, weiten Kieferwäldern, Olivenhainen und Anhöhen, von denen man einen atemberaubenden Blick auf das traumhaft blaue Meer hat. Hier gibt es zweifelsohne einige der schönsten Ferienorte, die wohl meisten Hotels in ganz Chalkidiki und jede Menge Wassersportmöglichkeiten. Eindrucksvolle, weite Sandstrände, türkisblaues Wasser, Strandbars und viele Wassersportarten warten auf seine Besucher.
Der zweite Finger - Sithonia
Auf dem zweiten Finger, Sithonia, spricht man von einer stillen Schönheit, denn Sithonia scheint etwas ruhiger und ist zudem noch weniger touristisch erschlossen als Kassandra. Einsame Buchten ermöglichen einen erholsamen Urlaub inmitten herrlicher Natur.
Der dritte Finger - Athos
Athos ist eine weitestgehend autonome Mönchsrepublik und weltweit einzigartig. Überall befinden sich wunderschöne Klöster, die man dank Bootsausflügen vom Wasser aus besichtigen kann. Hier gibt es viele vorgelagerte Inseln mit Badestränden und das Binnenland an der Grenze zu Athos ist besonders für Wander-, Erlebnis und Kultururlauber ein tolles Reiseziel.

  

 

Angebote werden geladen...

 

 

Angebote werden geladen...