Versteckte Dörfer, einsame Badebuchten, Licht und Stille. Die östlichste Kykladeninsel ist ideal für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen. Die Strände sind über die ganze Insel verteilt, in der malerischen Inselhauptstadt findet man ursprüngliche griechische Tavernen, Restaurants und Cafés.

Anreise

Flüge ab/bis Wien von Mai bis September 2021 nach Santorin und mit Bus- bzw. Schiffstransfer nach Amorgos.


ein Bild von einem Balkon des Hotels Aegialis auf Amorgos mit Blick auf das Meerein Bild von Amorgos mit Blick auf das Meer und einen Hügelein Bild eines Strandes auf Amorgos mit Blick auf das Meerein Bild von Amorgosein Bild von Amorgos mit Blick auf das Meer und einen Strandein Bild eines möglichen Restaurants auf Amorgosein Bild von Amorgos bei Sonnenauf- oder untergang mit Schiffenein Bild von Amorgos mit Blick auf Gebäude und Bergeein Bild von Amorgos mit einer Windmühle bei Sonnenauf- oder untergangein Bild von einem möglichen Restaurant auf Amorgos
Reisetipps
Aegiali-Strand
Wunderschöner, langer Sandstrand mit vielen Buchten. Beeindruckend ist der nördliche Teil, der wie eine große Tatze im Meer liegt.
Maltezi-Strand
Feiner, weißer Sandstrand und eine der schönsten Badestellen der ganzen Insel. Es gibt eine kleine Bar, Liegestühle sowie Umkleidemöglichkeiten.
Agia Anna-Strand
Zwei kleine Kiesbuchten westlich des Klosters von Chosowiotissa gelegen. Ideal zum Schnorcheln, die Badehose wird hier meistens „vergessen“.

  

 

Angebote werden geladen...

 

 

Angebote werden geladen...