(+43) 0463 / 3870 777

Reiseblog

Südafrika - Das Land der Vielfalt!

Südafrika - Das Land der Vielfalt!
Bloggerin
Ulrike Schusser

Egal ob landschaflich, kulturell oder kulinarisch, Südafrika hat auf einer Fläche von rund 1,2 Mio km2 so unglaublich viel zu bieten: Von Wüsten und Savannen über Buschwälder bis zu Regenwälder! Von traditionellen afrikanischen Dörfern bis zu pulsierenden Großstädten! Von den "Big Five" im Krüger Nationalpark bis zu den Pinguinen am Boulders Beach! Von tropischen Früchten, köstlich zubereiteten Steaks bis zum fangfrischen Fisch!
Die Herzlichkeit und ehrliche Gastfreundschaft der Einheimischen macht dieses Land zu etwas ganz Besonderem.

Anreise und Reiseart

Südafrika ist per Direktflug ab Wien (z.B. mit Austrian Airlines) oder München (ca. 11 Stunden Flugzeit) oder maximal mit einem Umstieg (ca. 13-14 Stunden Gesamtflugzeit) zu erreichen.
Sehr angenehm ist, dass es keine Zeitverschiebung gibt – somit bleibt der Jetlag erspart!

In Südafrika herrscht Linksverkehr. Wenn man sich das Fahren auf der linken Seite zutraut, steht einer Mietwagen-Rundreise nichts mehr im Weg. Die Beschaffenheit der Straßen ist gut und die Beschilderungen unterwegs sehr übersichtlich. Die langen Distanzen sind kein Problem, es gibt genügend Tankstellen und Shops unterwegs.

Krüger Nationalpark und Umgebung

Mein absolutes Highlight der Südafrika-Reise war definitiv der Krüger Nationalpark.
Auf den Weg zur gebuchten Lodge begegneten uns schon die ersten Giraffen und Antilopen. Diese Tiere in freier Wildbahn zu sehen ist einfach unbeschreiblich!

Unser erfahrener Ranger führte uns bei den Game Drives (Pirschfahrten) direkt zu den "Big Five", das sind Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Er wusste genau, wo diese anzutreffen waren – und bis auf den Leoparden (der ist aber auch sehr schüchtern) haben wir alle gesehen!Absolut sehenswert in dieser Gegend ist die „Panorama Route“ für die man zumindest einen ganzen Tag (wenn zeitlich möglich sogar 2 Tage) einplanen soll: Besonders der Blyde River Canyon ist auf dieser Route einen Stopp wert, atemberaubende Ausblicke sind garantiert.

Küstenregion von Port Elizabeth bis Kapstadt

Nach einem Inlandsflug von Johannesburg nach Port Elizabeth starteten wir unsere Reise auf der weltberühmten „Garden Route“. Schon nach den ersten Kilometern erkannten wir, dass die Gegend hier ein vollkommener Kontrast zum trockenen und kargen Inland ist: Üppige Wälder, tiefe Schluchten und traumhaft schöne Strandkulissen so weit das Auge reicht.

Es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten, für die man ausreichend Zeit einplanen soll, z.B. in Knysna: Der Hafenort selbst lädt schon zum Flanieren und Bummeln ein, bevor man im Naturreservat bei „The Heads“ die Seele baumeln lassen kann. Eine tolle Aussicht bietet sich auch während einer Bootsfahrt an.

Bevor man nach Kapstadt kommt, sollte man unterwegs unbedingt einen Abstecher in die tolle Weinregion machen: Jahrhunderte alte Weingüter, liebevoll gepflegt, laden mit köstlichen Weinen zum Verweilen (und natürlich Verkosten) ein!

Kapstadt selbst ist eine lebhafte, multikulturelle Weltmetropole. Während einer Hop-on-Hop-off-Stadtrundfahrt lernt man die Sehenswürdigkeiten kennen – absolut zu empfehlen!
Nicht versäumen darf man die Seilbahnfahrt auf den Tafelberg: Mit 10 m pro Sekunde überwindet man sehr schnell den Höhenunterschied von rund 700 m.
Der Ausblick ist atemberaubend – egal auf welche Seite man blickt, es gibt überall etwas Tolles zu sehen. Für einen Spaziergang auf dem Hochplateau sollte man sich ebenfalls unbedingt Zeit nehmen!